Christkindlmarkt  

   

Schulengel  

logo-schulengel

Bei Schulengel bestellen und den Verein unterstützen.

Weitere Informationen ...

   

Rabattaktion für Neumitglieder  

   

Sponsoren  

Charmor Fashion Group

ezSoftware e.K.

Logo Kopfermann

Logo-Plechinger

 

 

   
149885
Heute
Diese Woche
Dieser Monat
Alle
8
198
2143
149885
   

Antrag-AktivbeitragEINFÜHRUNG EINES AKTIVEN BEITRAGS

Stellungnahme des Fördervereins zur aktuellen Situation

Die vor kurzem bekannt gegebene Erhöhung des aktiven Beitrags wird zurzeit heftig diskutiert und stößt dabei auf herbe und zum Teil auch ungerechtfertigte Kritik – nicht zuletzt aufgrund eines Artikel v. 20.6.15 in der PNP - möchte sich der Förderverein ebenfalls zu Wort melden. Die Entscheidung einer Erhöhung des Beitrages wurde auf der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen und ist lediglich die Reaktion auf die immer weiter steigenden Kosten – gerade im Jugendbereich. Um (weiterhin) erfolgreich und kompetent Nachwuchsarbeit zu leisten, reicht die Unterstützung des Fördervereins nicht aus – nicht zuletzt auch aufgrund eines stagnierenden Engagements der Eltern. Gerade im Jugendbereich müssen die Weichen gestellt werden und so, wie es in dem Kommentar von Christian Karl dargestellt wird „162 Euro dafür, dass ein Siebenjähriger dem Ball hinterherläuft – das zahlt keine Familie", ist es eben nicht. Der überwiegende Teil der Eltern ist sich der kompetenten Ausbildung ihrer Kinder bewusst und sieht das Geld gut investiert. Die Gründe für den enormen „Zulauf" liegen nun mal in der Schwerpunktsetzung und guten Ausbildung im Jugendbereich. Eine gute Ausbildung für die Kinder setzt eine gute Ausbildung der Trainer voraus. Diese widmen sich in ihrer Freizeit dieser Ausbildung und finanzieren sie selbst. Zu dem Engagement und der Betreuung während des Trainings und der Spiele kommen dann noch Material- und Fahrtkosten, die nicht vom Verein getragen werden können.

Im Artikel wurde auch falsch dargestellt, dass es „ein Verein der Besserverdiener" sei. Diese Darstellung ist völlig falsch. Sollte sich eine Familie den Beitrag nicht leisten können, wird im Jugendförderverein in Zusammenarbeit mit dem Vorstand eine Lösung gefunden. Kein Kind muss aufgrund der gestiegenen Beiträge den Verein verlassen. Ein Trainer formulierte es treffend: „Es geht nur um das Wollen, nicht um das Können."

Aus diesem Grund möchten wir alle Eltern dazu aufrufen, sich bei aller Betroffenheit zu vergegenwärtigen, dass es um eine monatliche Beitragserhöhung von 10 Euro geht. Im Vergleich zu anderen Sportarten (wie Tanzen, Tennis oder Voltigieren) ist Fußball immer noch „billig" und findet sogar in den Ferien statt. Wenn Sie weiterhin mit dem FCP zufrieden sind, halten Sie uns die Treue und vielleicht werden auch Sie Mitglied im Förderverein – wenn Sie es nicht schon längst sind – und helfen uns, damit wir uns engagieren können. Vielen Dank!

Der Vorstand